Zurück zur Startseite des Blogs

Sind Sie bereit für die industrielle Automatisierung?

12 Juli 2016

Sind Sie bereit für die industrielle Automatisierung?

Viele Hersteller haben sich dafür entschieden, von manuellen auf automatische Verpackungsanlagen umzusteigen. Diese Entscheidung mag zunächst ganz einfach erscheinen und doch gilt es, einige Aspekte zu berücksichtigen, bevor das Zeitalter der Automatisierung anbrechen kann. 

-Für die Umstellung auf automatisierte Anlagen sollte Sie in Betracht ziehen, neue Mitarbeiter einzustellen, die Erfahrung mit der Wartung von Roboteranlagen haben. Selbst wenn Sie Ihre jetzigen Mitarbeiter in der Wartung automatisierter Maschinen schulen, wird es einige Zeit dauern, bis sie bisher unbekannte Probleme mit der Anlage lösen können.

- Unterschätzen Sie nie das Wissen, das für die Reparatur von Roboteranlagen erforderlich ist. Natürlich verrichtet die Anlage einen Großteil der Arbeiten selbstständig. Dennoch ist die Schulung der Mitarbeiter im Umgang mit Robotern wichtiger als je zuvor. Der Übergang von manuellen zu Roboteranlagen kann komplexer sein, als Sie zunächst denken mögen. Sie sollten deshalb genügend Zeit und Ausdauer einplanen, um der Lernkurve Ihrer Mitarbeiter gerecht zu werden. 





- Bei der manuellen Verpackung sind Mitarbeiter an die Bedienung der Anlagen und an ihre aktive Rolle im Verpackungsprozess gewöhnt. Bereiten Sie sie darauf vor, dass sie unmittelbar nach der Umstellung auf Automatisierung vor Ort sein müssen, um sicherzustellen, dass die Anlage ordnungsgemäß funktioniert, und dass sie die tatsächliche Arbeit nicht mehr selbst verrichten müssen. Einige Mitarbeiter sehen dies als Herausforderung und Möglichkeit, auf diesem sich ständig weiterentwickelnden Gebiet Erfahrungen zu sammeln.

- Die Automatisierung Ihrer Verpackungsabläufe wird auch Ihre Produktionsabläufe optimieren, Sie jedoch gleichzeitig vor komplexe Herausforderungen stellen und lange Schulungsphasen erfordern. Werden Sie aktiv und suchen Sie sich externe Unterstützung. Ihr Anlagenhersteller kann Ihnen umfassende Informationen und Tipps geben, die Ihnen dabei helfen, diese Umstellung erfolgreich zu meistern. Suchen Sie sich den passenden Lieferanten und Partner aus, der Sie bei der Optimierung Ihrer neu automatisierten Anlagen unterstützt.

- Training, Training, Training: Sich mit einer neuen Technologie vertraut zu machen, erfordert Zeit und Mühe, bietet Ihnen und Ihren Mitarbeitern jedoch auch unzählige Vorteile. Arbeiten Sie einen Schulungsplan aus, der der Lernkurve Ihrer Mitarbeiter gerecht wird. Dieser Plan gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie viel Zeit Sie für die Schulung benötigen werden, bevor Ihre Anlage die maximale Effizienz erreicht.

- Sie betreten das Zeitalter der Automatisierung, aber nur mit einer Anlagenkomponente? Das ist möglich, Sie sollten aber auch die anderen Schritte in Ihrem Prozess berücksichtigen. Wenn Ihr Team den Fertigungsrhythmus nicht aufrechterhalten kann, weil die automatisierte Anlage für Sie zu schnell ist, dann sind all Ihre Anstrengungen zur Optimierung der Anlage umsonst gewesen. 

- Läuft die Verpackung automatisch ab, so lassen sich die Unterschiede zwischen den zu verpackenden Produkten viel einfacher handhaben als bei einer automatisierten Anlage. Um die automatisierte Verpackung zu optimieren, müssen möglichst viele Elemente der Anlage standardisiert werden. Dazu gehören beispielsweise die Luftfeuchtigkeit im Werk genauso wie die Produktdichte und -körnung. 

- Was ist Ihre aktuelle Fertigungskapazität? Welche Kapazität möchten Sie erreichen? Wenn Sie höhere Durchsatzraten mit Ihrer Anlage erzielen möchten, so sollten Sie sich vor der Automatisierung des Verpackungsprozesses darüber Gedanken machen. Wichtig ist zu wissen, was Sie erreichen möchten. Nur dann können Sie auf dem Weg hin zur Automatisierung fundierte Entscheidungen treffen.



Nächster Artikel