Hygienische Absackanlage mit Bottom-Up-Befülltechnik

Baureihe OMLH BF | Absackanlagen für Offensäcke

Open-mouth bagging machine
0%

    Die Offensackverpackungsanlagen der Baureihe OMLH BF wurden speziell zur hygienischen Verpackung von pulverigem Schüttgut wie Milchpulver/Molkepulver/Laktosepulver, Babynahrung, Chemikalien, Arzneimitteln usw. entwickelt. Die patentierte Bottom-up-Befülltechnologie überzeugt durch eine hohe Füllgenauigkeit, die Möglichkeit des Transports von Säcken mit offener oder geschlossener Sackfahne, eine schnelle und einfache Reinigung, kurze Umstellzeiten und minimale Staubbildung.

    Nach der Sackplatzierung wird der Sack (während der Befüllung) an der vertikalen Einfüllschnecke entlang nach unten gefahren. Zwischen dem Einfüllpunkt der vertikalen Einfüllschnecke und dem Produkt im Sack wird ein möglichst minimaler Abstand gehalten, um Staubentwicklung und Produktaufwirbelungen weitestgehend zu vermeiden. Die vertikale Schnecke wird über eine Frequenz-/Servosteuerung angetrieben und ermöglicht so die hygienische, präzise und schnelle Abfüllung aller pulverigen Schüttgüter.

    Dank der modularen Bauweise der innovativen Absackanlagen mit Bottom-Up-Technologie sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet. Die Baureihe OMLH BF ist als Einzelanlage, als Einzelanlage mit Nachdosierung oder mit Doppelstutzen und einer Leistung von bis zu 600 Säcken pro Stunde erhältlich. Anlagen dieser Baureihe verfügen über Bruttowägesysteme für eine genaue Befüllung.

    Fordern Sie online ein Angebot an! So erhalten Sie die Informationen (Kosten etc.), die Sie benötigen, schneller.

    ANGEBOT EINHOLEN

    Merkmale

    • Hohe Wägegenauigkeit (bis zu +/- 40 g): 30 Gramm bei servogesteuerter Dosierung und 20 Gramm bei Nachdosierung
    • Optimierte Staubkontrolle
    • Bewährte Technologie für hohe Systemverfügbarkeit
    • Transport mit geschlossener Sackfahne (optional)
    • Berührungsteile hygienisch verschweißt
    • Der Steuerungsbereich ist von den Funktionszonen getrennt
    • Kabel zu eingebauten Steuerungselementen verlaufen hinter dem Maschinenmodul entlang
    • Individuelle Systemeinstellungen
    • Sehr gute Maschinenzugänglichkeit für schnelle und einfache Reinigungs- und Wartungsarbeiten
    • Kompakte, stabile Konstruktion
    • Anwenderfreundliches Touchscreen mit Grafikoberfläche
    • Großes Sackmagazin für lange Produktionszyklen

    OPTIONEN

    • Stickstoffbeaufschlagung
    • Servogesteuerte Dosierung
    • Edelstahlkonstruktion
    • Ausführung gemäß ATEX-Standards
    • Standardsackmarkierungssysteme
    • Alle üblichen Sackverschließsysteme
    • Zusätzlicher Platz für Leersackstapel
    • Probenehmer
    • Produktentlüftung
    • Sackumlegevorrichtung
    • „Sackabwurf“ für geschlossene Säcke
    • In automatischer und halbautomatischer Ausführung erhältlich

    See articles on Premier Tech's blog.

    Almeida Martins wird Teil von Premier Tech

    Frauen in der Verpackungsindustrie

    Die Anlagen-Innovation: Hybridpalettierer