Zurück zur Startseite des Blogs

KATALYSATOR FÜR INNOVATION

14 April 2017

KATALYSATOR FÜR INNOVATION

GTO: Global Technology Office

Die Fertigungsindustrie unterliegt einem stetigen Wandel und wird von vielen, sich im Laufe der Zeit veränderten Faktoren beeinflusst. Alles wird schneller, die Grenzen der Technologie verschwimmen und Unternehmen müssen mit dem hohen Tempo des Wandels Schritt halten, um ihre Nachhaltigkeit nicht zu gefährden. Premier Tech Chronos (PTC) ist seit jeher ein Innovationsführer in der Verpackungsindustrie. Seit einigen Jahren fragen wir uns aber schon: Was können wir besser machen, um unseren Kunden noch bessere Lösungen anzubieten?

2015 wurde bei PTC darüber diskutiert, ein Team zu bilden, das Kunden Anlagen in nie dagewesener Qualität bieten sollte. Der Erfolg dieses Team würde auf dem Fachwissen, Talent und der Innovationskraft der Mitarbeiter von PTC beruhen. Ein Jahr später erblickte das Global Technology Office das Licht der Welt. Geleitet wird es vom Chief Technology Officer Éric Viel. Sein Auftrag? Optimale Lösungen im Bereich Sackverpackungsanlagen mit einem weltweit verfügbaren Anlagenportfolio zu finden. Wie? Durch das Zusammenführen des Know-Hows und der Ideen unserer Mitarbeiter an Standorten weltweit, mit dem Ziel, die Lösungen von PTC noch innovativer und effektiver zu gestalten. „Wir sind bestrebt, das globale Produktportfolio so zu verwalten, dass Fertigungsbetriebe ihren Profit mit produktbezogenen Anlagengegenständen maximieren können.“

Globalisierung des Marktes

Warum investieren wir in diese Struktur? Die Globalisierung des Marktes: Unternehmen sind heute so globalisiert wie nie zuvor. Noch vor einigen Jahren hat jedes Werk seine eigene Beschaffung organisiert, ohne das höhere Management einschalten zu müssen. Heute werden Unternehmen größer und größer mit immer umfassenderen Produktportfolios. Damit steigt der Bedarf an einheitlichen Anlagen an sämtlichen Fertigungsstandorten des Unternehmens.

Die Automatisierung ist eine weitere treibende Kraft in der Branche. Der Mangel an Fachkräften, der sich bereits heute als weltweiter Trend abzeichnet, wird in Zukunft noch größer werden. Unternehmen, die bereits heute Schwierigkeiten haben, die richtigen Ressourcen für den direkten Betrieb ihrer Maschinen zu finden, werden eine kreative Lösung finden und damit in Automatisierungstechnik investieren müssen, um weiter wachsen zu können. Mit dem Erreichen des Rentenalters der Generation der Babyboomer in Nordamerika und Europa und auch angesichts des komplizierten Personalwesens in Asien, wird der Automatisierungsbedarf dringlicher denn je.

„Wir haben die Talente, wir haben die Technologien – alles, was wir jetzt noch tun müssen, ist diese Talente und Ideen miteinander zu vereinen, um eine noch leistungsstärkere Initiative auf die Beine zu stellen, mit der wir unseren weltweiten Bedarf decken können“, so Viel. Für ihn hat Innovation zwei Komponenten: Ambition und gute Ideen. Für Éric Viel erfordert ein Innovationsschub Talent gepaart mit einem Katalysator, der die Voraussetzungen hierfür schafft.

Für Premier Tech Chronos geht es nicht allein um Wachstum, sondern um eine exponentielle Beschleunigung des Wachstums. Die Fertigungsindustrie und der Wandel schreiten so fort, dass für die Anforderungen von Fertigungsbetrieben in einem ebenso hohen Tempo eine Lösung gefunden werden muss. Wir konzentrieren uns mit unserem Portfolio auf die Globalisierung und nicht nur auf die Entwicklung neuer Anlagen. Wir werden unsere Technologien überall und für jeden zur Verfügung stellen. Die Aufgabe des Global Technologie Office (GTO) von PTC ist es, sämtliche Erfolgsfaktoren von PTC zu identifizieren, sie miteinander zu vereinen und sie unseren Kunden zugänglich zu machen.

Worin bestehen die Vorteile für Kunden?

Mit einem globalen Portfolio können wir unsere Lösungen schneller ausliefern und weltweit Know-How und bestmöglichen Kundenservice bieten. Wir wissen, dass Unternehmen Zugriff auf die besten Lösungen haben möchten, die weltweit verfügbar sind. Vor Ort benötigen sie jedoch auch lokale Installations- und Kundendienstleistungen. Genau das möchten wir ihnen bieten: Globales Know-How, getragen von einem globalen Portfolio.“

Die nächsten 5 Jahre

„Wir haben uns hohe Ziele gesteckt“, so Viel. Das wichtigste Ziel für PTC wird sein, ein komplettes weltweites Portfolio zu erarbeiten, das in Echtzeit aktualisiert und effizient unterstützt werden kann und auf das jeder Zugriff hat. In fünf Jahren wird das GTO das Herzstück unserer Innovationsinitiativen sein, mit einem Team, das neue Maßstäbe setzt. Die kompetentesten Experten werden eine tragende Rolle bei der Steigerung der Leistung unseres gesamten Teams einnehmen. In fünf Jahren werden wir die Auswirkungen dieser Initiative messen und mit Stolz für uns behaupten können, dass unser Produktportfolio auf der ganzen Welt verfügbar ist und global verwaltet wird.“

Wer ist Éric Viel?

„Ich würde mich als jemanden beschreiben, der mit großer Leidenschaft Teams aufbaut. Ich trainiere seit Jahren eine Fußballmannschaft und für mich gibt es eindeutig Gemeinsamkeiten zwischen dem Trainieren einer Fußballmannschaft und der Leitung eines professionellen Teams in einem beruflichen Umfeld. Es geht vor allem darum, das Team zu stärken, indem man den besten Spieler am richtigen Ort und zur richtigen Zeit einsetzt. Wenn dann auch noch die Strategie stimmt, kann das nur zum Erfolg führen. Mit dieser Abteilung möchte ich genau solche Momente schaffen und unterschiedliche Spieler mit ganz individuellen Stärken und Talenten in den Dialog treten lassen.“

Was erwartet PTC als nächstes?

„2017 werden wir die Messlatte mit hochmodernen Technologien, die unseren Kunden den Arbeitsalltag erleichtern und die Anlageneffizienz steigern, noch höher legen. Wir möchten Ihnen nicht die Überraschung verderben, die wir noch für Sie auf Lager haben, aber hier sind noch einige Initiativen, auf die Sie sich 2017 freuen können:

- Wir werden eine neue Absacktechnologie für die Dämmstoffindustrie auf dem Markt bringen.

- Wir werden eine neue Verpackungsanlage einführen, die das Abfüllen von Mehl revolutioniert.

- Wir werden zwei neue Absacktechnologien für Schwellenmärkte vorstellen, die speziell für schwierig zu verarbeitende Säcke entwickelt wurden.

- Wir werden eine neue Palettierlösung herausbringen, mit der unsere Kunden ihre Anlage im Dualbetrieb nutzen können (Be- und Entladen).

Darüber hinaus wird 2017 für PTC der Ausgangspunkt für Innovationen in einem ganz neuen Bereich sein, mit der kompletten Bandbreite an IIOT-Lösungen, die in neue und bestehende Verpackungsstraßen integriert werden können.“

Nächster Artikel