Zurück zur Startseite des Blogs

ANLAGENOPTIMIERUNG FÜR EFFIZIENTE FERTIGUNG

27 Juli 2017

ANLAGENOPTIMIERUNG FÜR EFFIZIENTE FERTIGUNG

Wenn es um die Optimierung Ihrer Anlagen geht, ist es sinnvoll, auf die Teile des Originalherstellers (OEM) zu setzen. Denn wer kennt Ihre Anlage besser als der Hersteller? Durch die Zusammenarbeit mit dem OEM maximieren Sie die Zuverlässigkeit Ihrer Anlage, reduzieren Ausfälle und steigern die Produktivität. Die Optimierung von Anlagen durch Nachrüstung bietet beispielsweise die Möglichkeit, eine veraltete Anlage zu optimieren und auf den neusten Stand der Technik zu bringen, sodass sie noch viele weitere Jahre verwendet werden kann. Das Ergebnis: Sie erhalten eine voll funktionsfähige Anlage, die auf dem neuesten Stand der Technik ist, zu geringeren Kosten als bei einer Neuanschaffung anfallen würden.

Optimierung: Viel mehr als nur nachrüsten

Neben der Nachrüstung kann eine Anlagenoptimierung auch die Erneuerung mechanischer, elektrischer oder pneumatischer Teile, eine Softwareaktualisierung oder eine Kombination aus diesen Maßnahmen beinhalten. Für eine noch bessere Leistung fragen Sie den Hersteller Ihrer Anlage nach neu entwickelten Features oder Modulen.

Um herauszufinden, wie Ihre bestehende Anlage am besten optimiert werden kann, sollte der OEM zunächst eine allgemeine Bestandsaufnahme durchführen. Er wird Ihnen dann Reparaturen, Aufrüstungen oder Verbesserungen vorschlagen. Und auch darüber hinaus kann er Ihnen mehr bieten, als Sie vielleicht denken! Geben Sie dem Verantwortlichen für Ihr Optimierungsprojekt Ihre To-Do-Liste an die Hand, sodass er sich einen genaueren Einblick verschaffen und Sie besser beraten kann.

Wir von Premier Tech Chronos helfen Ihnen gerne, wenn es um die Modifikation bestehender Verpackungsanlagen geht. Fragen Sie uns einfach, wie wir Ihre Anlage an neue Verpackungsanforderungen anpassen können – wir nehmen jede Herausforderung an!

Nachfolgend finden Sie nur einen Auszug der Optimierungsmöglichkeiten:

  • Optimierung des räumlichen Aufbaus des Verpackungsbereichs
  • Einbau neuer Komponenten (Kontrollwaage, Metalldetektor, Zwischenlagen- und Deckblattspender, Lecksucher usw.)
  • Verlegung der Anlage innerhalb des Werks oder in ein anderes Werk
  • Integration von bestehenden Anlagen in bestehende Verpackungsbereiche
  • Optimierung von Roboterprogrammen
  • Sicherheitstechnische Aufrüstungen zur Einhaltung neuer Standards
  • Umbau von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS)
  • Fernzugriff via VPN
  • Multilevel-Passwortzugang
  • Aufrüstungen für Greifwerkzeuge (EOAT) von Robotern (FANUC oder anderer Hersteller).

Wenn Ihre alte Anlage eine geringe Produktionsgeschwindigkeit oder Sicherheitsbedenken aufweist, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir begleiten Sie bei jedem Schritt auf dem Weg zu einer sichereren und effizienteren Produktion.

Nächster Artikel