Zurück zur Startseite des Blogs

6 FAKTOREN FÜR DIE WAHL DER RICHTIGEN OFFENSACKVERPACKUNGSANLAGE

7 Juni 2016

6 FAKTOREN FÜR DIE WAHL DER RICHTIGEN OFFENSACKVERPACKUNGSANLAGE

Die Wahl der richtigen Offensackverpackungsanlage kann angesichts der unzähligen auf dem Markt erhältlichen Optionen eine echte Herausforderung sein. Um die beste Anlage für Ihre Bedürfnisse zu finden, können die folgenden sechs Faktoren dazu beitragen, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

1. Budget

Ihr Budget hat Einfluss auf die von Ihnen gewählte Art von Sackverpackungsanlage und den Automatisierungsgrad. Kleines Budget? Vielleicht kommt eine manuelle Absackanlage in Frage. Bei einem größeren Budget steht Ihnen eine breitere Auswahl an Technologien einschließlich Absack-Robotern zur Verfügung. Denken Sie daran, dass ein teurerer Absacker die Anlagenrendite schneller in die Höhe treiben kann als ein günstigeres Modell und unter Umständen ein umfangreicherer Kundendienst erforderlich ist. Der wichtigste Schritt bei der Auswahl einer Offensackverpackungsanlage – und natürlich auch jeder anderen Anlage – ist die Auswahl des richtigen Herstellers. Er wird Ihnen helfen, die passende Ausrüstung auszuwählen und Sie bei der Erreichung Ihrer Ziele unterstützen.



2. Abmessungen

Wählen Sie eine Absackanlage, die die von Ihnen benötigte Leistung auf kleinstmöglichem Raum liefert. Je geringer der Platzbedarf, desto einfacher die Installation und Integration in Ihre bestehende Verpackungslinie.

3. Durchsatzrate

Befüllen Sie vier Säcke pro Minute oder 36? Die gewünschte Durchsatzrate ist einer der wichtigsten Faktoren, den Sie bei der Auswahl einer Absackanlage berücksichtigen sollten. Und wenn Sie in Zukunft eine Erweiterung Ihrer Fertigungskapazität vorhaben, so sollten Sie in jedem Fall einen Absacker wählen, der eine höhere als die derzeit erforderliche Durchsatzrate schafft.

4. Art der Säcke

Papiersäcke, Kunststoffsäcke: Form und Zusammensetzung der verwendeten Säcke haben einen Einfluss auf die Art der benötigten Säcke. Einige Säcke sind sehr leicht zu nutzen, während andere eine komplexere Handhabung bieten und wieder andere relativ empfindlich sind. Wenn Sie ein gutes Verständnis für Ihr Material und die von Ihnen verarbeiteten Säcke gewinnen, können Sie eine kluge Entscheidung über den von Ihnen benötigten Absacker treffen. Einige Absackanlagen sind auf eine bestimmte Art von Säcken ausgelegt – zum Beispiel Absacker mit einer Fehlererkennung für poröse Säcke – während wieder andere die Verarbeitung unterschiedlicher Arten von Säcken ermöglichen. Es gibt aber auch unterschiedliche Arten von Sackhaltern. Unterschätzen Sie niemals, wie wichtig die Beschaffenheit der Säcke für die Wahl der Absackanlage ist.


5. Produktart

Welches Produkt füllen Sie ab? Nur wenn Sie die Eigenschaften des Materials, das Sie verpacken, kennen, können Sie den perfekten Absacker wählen. Sie benötigen außerdem ein Verständnis für den Einfluss des Verpackungsprozesses auf das Material. Muss das Material entlüftet werden? Ist es frei fließend oder pulverförmig? Es gibt unterschiedlichste Absacktechniken für verschiedene Materialien, zum Beispiel Bottom-Up-Abfüllung für äußerst volatile Materialien. Unter den Offensackverpackungsanlagen gibt es sehr vielseitige, aber auch auf ein bestimmtes Material spezialisierte Bauarten. Bedenken Sie auch, dass es technische Optionen gibt, die in Ihren Absacker eingebaut werden können, um die Verarbeitung eines bestimmten Materials zu optimieren.

6. Ziel: Automatisierung

Welchen Schritt wird Ihr Unternehmen als nächstes gehen? Planen Sie die Automatisierung Ihrer Verpackungslinie? Dies ist eine wichtige Frage, die beantwortet werden muss. Je nachdem, wie Ihre Antwort lautet, stehen Ihnen viele Optionen zur Verfügung: von einer manuellen Absackanlage bis hin zu einer vollautomatischen Anlage mit Robotern und zusätzlicher Technologie. Sie haben die Auswahl zwischen einer großen Bandbreite an Optionen für unterschiedlichste Sackgrößen und Materialien, von der manuellen Anpassung an verschiedene Säcke bis hin zur vollautomatischen Anpassung. Daneben gibt es Kommunikationssysteme, Netzwerke, Kundenservice per Remote-Zugang, Datentransfer für die Verfahrenssteuerung u. v. m.

Was ist Ihr Hauptziel? Wenn Sie in Zukunft einen hohen Automatisierungsgrad anstreben, dann sollten Sie diese Optionen in jedem Fall prüfen. Eine gute Vorausplanung zur Erreichung Ihrer Ziele umfasst auch die Nachrüstung Ihrer Verpackungslinie in mehreren Schritten; Sie sollten jedoch stets von Anfang an darauf achten, die Ausrüstung auszuwählen, die für die Umsetzung Ihrer Vision am besten geeignet ist.

Der beste Absacker für Ihre Anforderungen

Wenn Sie die vielen Optionen von Absackanlagen prüfen, sollten Sie eines im Hinterkopf behalten: Es gibt für jedes Material und jede gewünschte Abfüllrate eine geeignete Lösung. Berücksichtigen Sie also bei der Abwägung der verschiedenen Optionen diese sechs Faktoren und arbeiten Sie mit einem verlässlichen, kompetenten Partner zusammen, der Ihnen hilft, die beste Entscheidung zu treffen.

Nächster Artikel