Zurück zur Startseite des Blogs

Das Maple Leaf-Projekt

30 März 2016

Das Maple Leaf-Projekt

Die Wurzeln des Unternehmens Maple Leaf Foods gehen auf den Zusammenschluss einiger der ersten Lebensmittelversorger Kanadas vor mehr als einem Jahrhundert zurück. Heute ist Maple Leaf Foods ein multinationales Unternehmen mit zahlreichen, in Kanada bestens bekannten Marken. Durch weitere Expansionen baut das Unternehmen seine Marktführerschaft in der kanadischen Verbrauchsgüter- und Fleischwarenindustrie weiter aus.

Maple Leaf Foods steht für hochwertige, nährstoffreiche und innovative Nahrungsmittel mit bestem Geschmack. Um dies zu erreichen, setzt das Unternehmen auf hochwertige Verpackungsanlagen in den Fertigungsstätten. Seit vielen Jahren zeigt Maple Leaf Foods auf dem kanadischen Markt Präsenz und gibt seine Werte, die inzwischen zu den höchsten Standards des Unternehmens – besonders im Bereich Lebensmittelsicherheit – gehören, weiter.

Vor diesem Hintergrund und um die eigene Produktionskapazität zu erhöhen und das breite Portfolio unterschiedlichster Produkte, die das Unternehmen anbietet, auszubauen, ist Maple Leaf Foods ständig auf der Suche nach den besten und modernsten Anlagenlösungen auf dem Markt. Der Bereich Verpackung spielt hierbei eine große Rolle und der Wettbewerb in diesem Gebiet ist hart. Maple Leaf Foods entschied sich für Premier Tech Chronos (PTC) als Kooperationspartner und verfügt nun dank dieser Zusammenarbeit über personalisierte Verpackungslösungen zur Optimierung der bestehenden Verpackungsanlagen für Fleisch- und Wurstwaren.




TECHNISCHE HERAUSFORDERUNGEN

Um die effektivste Lösung für die Gruppe zu finden, haben sich Teams von PTC und Maple Leaf Foods über mehrere Monate mehrfach zusammengesetzt und Vorschläge gesammelt.

Guy D’Amours, seit 18 Jahren Projektmanager bei PTC, hat sich von Anfang an mit vollem Einsatz um dieses Projekt gekümmert. Die Herausforderung war groß. Das Team musste eine komplett neue Anlage entwerfen, die mehr als 180 verschiedene SKUs (Artikelpositionen) so effizient und schnell wie möglich bearbeiten kann. „Wir mussten eine neue Maschine entwickeln, die besonders schnell und gleichzeitig extrem flexibel ist“, so D’Amours. Die Anlage musste nicht nur verschiedene Produktformate verpacken können, sondern außerdem Produkte horizontal und vertikal gemäß verschiedenen Mustern in Kartons stapeln sowie das Packmuster an verschiedene Kartonformate anpassen können, die je nach Produkt unterschiedlich ausfallen.

Schließlich entwarfen die Ingenieure von PTC die innovative Baureihe RPK – die Robotverpackungsanlagen dieser Baureihe erfüllen alle Anforderungen der Maple Leaf Foods. „Am Ende hatten wir eine extrem flexible Anlage entworfen, die für die unterschiedlichsten Anforderungen und für jede Art von Verpackung verwendet werden kann“, erklärt D’Amours.




ALLE ERWARTUNGEN ÜBERTROFFEN

Die nächste Herausforderung wartete auf das Team von PTC bei der Installation der Anlage, bei der es sich auf zwei absolut unterschiedliche Gegebenheiten einstellen musste: eine brandneue Produktionsfläche und strengste Hygienestandards in einem bestehenden Werk. Die neue Produktionsfläche von Maple Leaf Foods war zu diesem Zeitpunkt schon seit fast einem Jahr in Betrieb und umfasste Verpackungsanlagen für Wurstwaren. PTC musste also Baurisiken und daraus resultierende Verzögerungen einplanen. Um das Projekt effizient durchzuführen, wurde der Arbeitsfortschritt genau überwacht. Die Installation der Verpackungslinien im neuen Produktionsbereich verlief reibungslos.

IDie Werksabnahme der Verpackungsanlagen für Würstchen stieß bei Maple Leaf Foods auf wahre Begeisterung. „Vom 2. Tag an mussten unsere Anlagen mit voller Auslastung laufen, da wir bestehende Anlagen austauschten“, so D’Amours. In nur zwei Wochen wurden drei komplette Verpackungslinien im Werk installiert – Rekordgeschwindigkeit!

Bill Dolson, Director of Strategic Capital Sourcing bei Maple Leaf Foods, ist von dem Projekt hellauf begeistert: „Die Arbeit von Premier Tech Chronos hat uns alle erstaunt. Der kurze Zeitrahmen, der für die Installation zur Verfügung stand, war eine Herausforderung, aber das Team hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen.”

„Am Ende hatten wir eine extrem flexible Anlage entworfen, die für die unterschiedlichsten Anforderungen und für jede Art von Verpackung verwendet werden kann.“ — Guy D’Amours


THE MAPLE LEAF FOODS: DAS PROJEKT IN ZAHLEN

10 INGENIEURE
21.000 ARBEITSSTUNDEN
59 ROBOTANLAGEN 
18 VERPACKUNGSLINIEN

Nächster Artikel