EINMALEINS DER PALETTENOPTIMIERUNG: 5 GRUNDREGELN

header_pallet_5_rules

Die Palettenoptimierung beginnt lange vor der eigentlichen Palettierung des Produkts – und zwar mit einer speziell auf Ihr Produkt abgestimmten Verpackungsstrategie. Ganz gleich in welcher Branche Sie tätig sind es gibt einige grundlegende Elemente, die es bei der Entscheidung für eine Herangehensweise zu berücksichtigen gilt.

ERSTE REGEL

Achten Sie darauf, dass die Verpackung vollständig angepasst wurde, und holen Sie das Meiste aus dem Verpackungsdesign heraus. Die Verpackung sollte so dimensioniert werden, dass das Produkt darin den größten Raum einnimmt. So gewährleisten Sie, dass es in seiner Verpackung verdichtet und stabil ist.

ZWEITE REGEL

Ob Kisten oder Säcke: Stellen Sie sicher, dass das von Ihnen für Ihr Produkt gewählte Verpackungsmaterial robust genug ist. Dies mag auf der Hand liegen, aber es ist das A und O einer guten Vorgehensweise. Denken Sie daran, dass Ihre Palette unterschiedlichen Bedingungen ausgesetzt ist und im Verbund mit anderen Paletten gestapelt wird; auch die einzelnen Pakete auf der Palette werden diesen Faktoren standhalten müssen.

DRITTE REGEL

Apropos unterschiedliche Bedingungen: Von der Lagerung in Ihrem Werk bis zum Transport zu einem Ihrem Kunden wird eine Palette vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt. Sie müssen Ihre Verpackung und Ihre Palette vor den 4 häufigsten Schadensursachen schützen: Druck, Stöße, Erschütterungen und die Umgebung.

pressure, shock, vibration and environmental icons

Druck: Ihre Palette wird zusammen mit anderen Paletten gestapelt. Der Druck, den eine potenzielle Ladung erzeugt, muss bei der Wahl der Verpackungsart, der Art der Palette, des Stapelmusters usw. berücksichtigt werden.

Stöße: Ihre Palette und deren Inhalt können während des Versandprozesses jederzeit einen kräftigen Stoß erleiden. Denken Sie daran, dass Sie nie wissen können, wie Ihre Palette gehandhabt wird, und bereiten Sie diese auf alle Eventualitäten vor. Vergessen Sie nicht, sie mit Gurten und Zwischenlagen aus Wellpappe zu sichern.

Erschütterungen: Vom Stapler bis zum LKW ist Ihre Palette ständigen Erschütterungen ausgesetzt, die durch die Last noch verstärkt werden. Wenn Sie Produkte mit hoher Dichte in Kisten verpacken, kann dies durch eine angemessene Isolierung verhindert werden. Auch die Verwendung von Anti-Rutsch-Bögen zwischen den Lagen kann dem Gesamtpaket mehr Stabilität verleihen.

Umgebung: Eine beladene Palette wird häufig gelagert und transportiert, und die Umgebungsbedingungen, unter denen dies geschieht, sind unterschiedlich. Sie kann zeitweise der Witterung ausgesetzt sein oder auch bei -10 °C in einem Anhänger oder bei 45 °C in einem Container transportiert werden. Welchen Umgebungsbedingungen die Palette auch ausgesetzt ist, Ihre Produkte müssen geschützt werden, etwa durch Stretchfolie.

straps, sheets and wrap palletizing protection examples

VIERTE REGEL

Wählen Sie die richtige Palette für Ihre Bedürfnisse und die Ihres Kunden aus. Es gibt 6 Arten von Holzpaletten, die dem ISO-Standard 6780 entsprechen. Einige Branchen oder Kunden bevorzugen Kunststoffpaletten, die andere Vorteile bieten. Es ist wichtig zu klären, was von Ihnen und Ihrer Sendung erwartet wird, sobald diese Ihr Werk verlässt.

FÜNFTE REGEL

Betrachten Sie Ihre Palette als einen Block. Er muss kompakt, stabil und vollkommen quadratisch sein, damit er seine optimale Festigkeit erreichen kann. Eine verdichtete und verpackte Palette ist viel stabiler und bietet Ihrem Produkt dadurch viel besseren Schutz. Es ist wichtig, dass Ihre Produkte entweder linienförmig aneinander ausgerichtet oder versetzt palettiert werden. Vermeiden Sie eine Pyramidenform oder Überstände, um den perfekten Block zu erhalten. Ein einwandfreies Palettenmuster verringert die Gefahr, dass Ihr Produkt bei der Handhabung Schaden nimmt, und ermöglicht gleichzeitig ein ordnungsgemäßes Stapeln und Lagern Ihrer Palette.

examples of optimal pallets

Das Geheimnis einer optimal gestapelten Palette ist letztendlich die Summe aller Details und der Aufmerksamkeit, die Sie Ihrer gesamten Verpackungslinie schenken. Indem Sie daran denken, dass Sie Ihre Waren vor Faktoren schützen müssen, auf die Sie selbst keinen Einfluss haben, und gleichzeitig jeden kleinen Schritt, vom Verpackungsmaterial zur Wahl der Palette, optimieren, werden alle Anstrengungen, die Sie bis zum Ende Ihrer Linie und darüber hinaus unternehmen, zum Schutz Ihres Produktes beitragen. Wenn Sie beim Schritt der Palettierung angekommen sind, müssen Sie als letzte Determinante die gewünschte Palettenkonfiguration auswählen, um die Palettierung so effizient wie möglich zu gestalten.